Die Flugbahnstory 7: Das „Blaue Band der Schiene“

Es war Sonntag, der 9.Mai 1931. Früh um fünf klingelte der Wecker. Obwohl er kaum ein Auge zugemacht, sich die halbe Nacht gezwungen hatte, wenigstens etwas zu ruhen, stieg er aus dem Bett und ging hinüber zum Fenster. Draußen ahnte man schon den Morgen, es hatte aufgehört zu regnen. „Immerhin, so kanns weitergehn“ murmelte Kruckenberg. Über den Wiesen stieg der Dampf empor und so weit … Die Flugbahnstory 7: Das „Blaue Band der Schiene“ weiterlesen

Die Flugbahnstory 6: Hinters Licht geführt

Der Reichsbahn-Generaldirektor Dr. Julius Dorpmüller besuchte am 14. Oktober 1930 Leinhausen, um sich den neuartigen Propellerwagen aus der Nähe zu betrachten und seine Möglichkeiten kennen zu lernen. Kruckenberg hatte dabei Gelegenheit, mit ihm seine Zukunftspläne zu erörtern. Nachdem Dorpmüller eine Testfahrt im Flugbahnwagen unternommen hatte, stellte ihm Kruckenberg verschiedene Projekte vor. Einmal unterbreitete er ihm Pläne über den Ausbau des Reichsbahnnetzes, um auch Propellerwagen im … Die Flugbahnstory 6: Hinters Licht geführt weiterlesen

Die Flugbahnstory 5: Der Schienenzeppelin

In Fachkreisen galt die vorherrschende Meinung, hohe Geschwindigkeiten mit der Eisenbahn benötigten zu viel Energie, um jemals rentabel zu sein. Nach der Präsentation des Hängeschnellbahnwagens, wollten die Ingenieure der G. f. V. das Gegenteil beweisen und ihren Flugbahnwagen auf konventionelle Schienen stellen. Er musste nicht nur schneller, als die Eisenbahn sein, sondern durch Energieeinsparungen auf Dauer lukrativer. Kruckenberg holte seine Aufzeichnungen hervor, die er in … Die Flugbahnstory 5: Der Schienenzeppelin weiterlesen

Die Flugbahnstory 4: Der Prototyp

Sechs Monste später: Es war ein herrlicher Morgen. Die hohen Berge Cavembourgs standen in golden-herbstlichen Farben der Buchen- und Eichenwälder, darüber erstrahlte ein tiefblaues Firmament. Auf dem Betriebsgelände war bereits emsiges Treiben: Lokomotiven standen bereit, man hörte metallisches Hämmern und das Fauchen des Dampfes. Es roch nach Öl. Kohlenrauch kratzte in seiner Nase, als Kruckenberg den Lokschuppen betrat und die Arbeit der letzten Monate betrachtete. … Die Flugbahnstory 4: Der Prototyp weiterlesen

Die Flugbahnstory 3: Letzte Hoffnung Cavembourg

In Heidelberg war man indes nicht untätig. Mehr als vierzig Patente hatte die G. f. V. angemeldet, alle Entwürfe baureif durchgezeichnet und erste Kontakte zu verschiedenen Versuchsanstalten geknüpft. „Nun fehlt uns nur ein Prototyp, sonst kommen wir nicht weiter“, meinte Stedefeld, nachdem er seinen Freund Kruckenberg zuhause willkommen hieß und dieser seinen Bericht beendet hatte. „Kopf hoch, mein Freund, ich habe da gute Neuigkeiten!“, versuchte … Die Flugbahnstory 3: Letzte Hoffnung Cavembourg weiterlesen

Die Flugbahnstory 2: In Amerika

Der Flugbahnwagen war ein propellerangetriebenes, stromlinienförmiges Leichtbaufahrzeug, das an einer Schiene hängend, große Geschwindigkeiten erreichen konnte. Die Vorteile lagen auf der Hand: Man musste nicht mit viel Mühe durch die Luft fliegen, sondern fuhr an einem lückenlosen Gleis mit kleinen Einheiten in rascher Folge und hohen Geschwindigkeiten. Kruckenberg ging davon aus, daß 300 bis 350 km/h erreicht werden konnten. Bald waren die Konstruktionszeichnungen und Berechnungen … Die Flugbahnstory 2: In Amerika weiterlesen

Die Flugbahnstory 1: Der geführte Flug

„Das muss doch möglich sein!“, entfuhr es ihm in die kalte Dunkelheit. Eingehüllt vom Mondlicht, das durch die Fenster in den Salon stieg, lag er auf der Chaiselongue und starrte an die Decke. Den ganzen Abend schon hing er seinen Gedanken nach. Es war eine jener hellen Nächte, in der der Schlaf nicht kommen mochte. Doch etwas hatte geschlummert und war nun erwacht. Ein Gedanke, … Die Flugbahnstory 1: Der geführte Flug weiterlesen

Zeitenwende: Die Krönung der Siegfriede I.

1920: Königin Paula I. tritt aus Altersgründen als Staatsoberhaupt zurück und reicht ihr Amt an die 21jährige Marquise Siegfriede von Trix weiter. Siegfriede ist Tochter von derer von Trix, einem reichen fränkischen Adelsgeschlecht, das sich in den Anfangsjahren in Cavembourg niederließ. Die Krönung Siegfriedes fand am 1. Mai 1920 im Ratssaal der Neuen Burg statt. Ihr offizieller Titel lautete: Königin von Cavembourg, erwählte Führerin, Hüterin … Zeitenwende: Die Krönung der Siegfriede I. weiterlesen

1. Weltkrieg Teil 10: Nachträge

#1: Königin Paula I. verlieh Innenminister A.D. Marcel Jamet die große Verdienstmedaille am Bande und den Adelstitel „Graf von Fraisette“ für seine Verdienste um das Land während des Krieges. 1920 zog Jamet mit seiner Frau nach Paris. Dort eröffnete er 1924 das berühmte und über die Landesgrenzen hinaus bekannte Etablissement „One-Two-Two“ in der Rue de Provence 122. Foto: Fassade des „One Two Two“ heute (Quelle: Wikipedia, … 1. Weltkrieg Teil 10: Nachträge weiterlesen