Trailer zur nächsten Staffel

Die nächsten 10 Kapitel sind nun fast fertig. Nur noch ein paar Bilder fehlen, aber es sind bereits genug um euch schon mal mit diesem Trailer auf die Folter zu spannen. In diesen Kapiteln geht es um die Jahre 1919 – 1940. Der Anfang macht das Volksreferendum in Luxemburg, bei dem unser kleines Königreich eine sehr unschöne Rolle spielt, dann geht es um die Weltwirtschaftskrise, … Trailer zur nächsten Staffel weiterlesen

Die Flugbahnstory FINALE: Der Traum wird wahr!

Die cavembourgische SRCF kaufte den Flugbahnwagen schließlich für 10.000 Reichsmark im Dezember 1931. Im Januar 1932 überführen Kruckenberg und Black den Propellerwagen ins Königreich und noch einmal geht es mit dem Schienenzeppelin quer durch Deutschland, wobei er unvermindert Begeisterung hervorruft. Und auch der Empfang in Cavembourg gerät zu einem enthusiastischen Ereignis. Zu dieser Zeit arbeitet sowohl die SRCF, als auch die französische Compagnie des Chemins … Die Flugbahnstory FINALE: Der Traum wird wahr! weiterlesen

Die Flugbahnstory 9: Keine Zukunft in Deutschland

Auf der Gesellschafterversammlung der Flugbahngesellschaft im November 1931 zieht Kruckenberg Bilanz: Trotz überzeugender Fahrleistungen, trotz des Einbaus einer modernen, leistungsfähigen elektromagnetischen Schienenbremse und trotz der anhaltenden Popularität sieht Kruckenberg keine Möglichkeit, den Propellerwagen in Deutschland in den Plandienst zu übernehmen. Die Gründe dafür sind weiterhin technische Bedenken auf Seiten der Reichsbahn und ein fehlendes Schnellbahnnetz. Die Reichsbahn hat folgende Vorbehalte: Es ist nicht möglich, einen … Die Flugbahnstory 9: Keine Zukunft in Deutschland weiterlesen

Eine Reise zur Schmalspur EXPO nach Österreich!

Einleitung: Wieder geht es auf die Modellbahnanlage von Gerhard, nach Müselbach. Zur Zeit findet dort die „Schmalspur EXPO 2019“ statt – Grund genug um einen Sonderzug aus Cavembourg hinzuschicken…. Die Menschen in Cavembourg haben bis heute ein ganz spezielles Verhältnis zur Eisenbahn. Das liegt einerseits am wirtschaftlichen Wohlstand, den man auf die heimische Eisenbahnindustrie zurückführen kann (der größte Arbeitgeber und Exporteur im Land ist z.B. … Eine Reise zur Schmalspur EXPO nach Österreich! weiterlesen

Die Flugbahnstory 8: Die Rekordfahrt

  Alle Vorbereitungen sind getroffen, als am Samstag, den 20. Juni 1931 der Propellertriebwagen von Leinhausen über Uelzen und Lüneburg Richtung Hamburg fährt. Ab Bergedorf soll es am nächsten Morgen dann in Rekordzeit nach Berlin gehen. Die Strecke Hamburg – Berlin galt als eine der schnellsten der Reichsbahn: 1849 fertiggestellt, fast schnurgerade und ohne nennenswerter Steigung. Die Sicherheitsvorkehrungen entlang der Strecke sind die selben, wie … Die Flugbahnstory 8: Die Rekordfahrt weiterlesen

Die Flugbahnstory 7: Das „Blaue Band der Schiene“

Es war Sonntag, der 9.Mai 1931. Früh um fünf klingelte der Wecker. Obwohl er kaum ein Auge zugemacht, sich die halbe Nacht gezwungen hatte, wenigstens etwas zu ruhen, stieg er aus dem Bett und ging hinüber zum Fenster. Draußen ahnte man schon den Morgen, es hatte aufgehört zu regnen. „Immerhin, so kanns weitergehn“ murmelte Kruckenberg. Über den Wiesen stieg der Dampf empor und so weit … Die Flugbahnstory 7: Das „Blaue Band der Schiene“ weiterlesen

Die Flugbahnstory 6: Hinters Licht geführt

Der Reichsbahn-Generaldirektor Dr. Julius Dorpmüller besuchte am 14. Oktober 1930 Leinhausen, um sich den neuartigen Propellerwagen aus der Nähe zu betrachten und seine Möglichkeiten kennen zu lernen. Kruckenberg hatte dabei Gelegenheit, mit ihm seine Zukunftspläne zu erörtern. Nachdem Dorpmüller eine Testfahrt im Flugbahnwagen unternommen hatte, stellte ihm Kruckenberg verschiedene Projekte vor. Einmal unterbreitete er ihm Pläne über den Ausbau des Reichsbahnnetzes, um auch Propellerwagen im … Die Flugbahnstory 6: Hinters Licht geführt weiterlesen

Die Flugbahnstory 5: Der Schienenzeppelin

In Fachkreisen galt die vorherrschende Meinung, hohe Geschwindigkeiten mit der Eisenbahn benötigten zu viel Energie, um jemals rentabel zu sein. Nach der Präsentation des Hängeschnellbahnwagens, wollten die Ingenieure der G. f. V. das Gegenteil beweisen und ihren Flugbahnwagen auf konventionelle Schienen stellen. Er musste nicht nur schneller, als die Eisenbahn sein, sondern durch Energieeinsparungen auf Dauer lukrativer. Kruckenberg holte seine Aufzeichnungen hervor, die er in … Die Flugbahnstory 5: Der Schienenzeppelin weiterlesen

Die Flugbahnstory 4: Der Prototyp

Sechs Monste später: Es war ein herrlicher Morgen. Die hohen Berge Cavembourgs standen in golden-herbstlichen Farben der Buchen- und Eichenwälder, darüber erstrahlte ein tiefblaues Firmament. Auf dem Betriebsgelände war bereits emsiges Treiben: Lokomotiven standen bereit, man hörte metallisches Hämmern und das Fauchen des Dampfes. Es roch nach Öl. Kohlenrauch kratzte in seiner Nase, als Kruckenberg den Lokschuppen betrat und die Arbeit der letzten Monate betrachtete. … Die Flugbahnstory 4: Der Prototyp weiterlesen